Marktstudie und Informationen - Maier Vidorno Altios

Mit einem BIP von über 570 Milliarden Euro ist Polen die sechstgrößte Volkswirtschaft in der EU und auch der größte Markt in Mittelosteuropa (38 Millionen Einwohner) mit der niedrigsten Arbeitslosenquote. Es wächst schneller als Deutschland und der EU-Durchschnitt. Zudem gilt der polnische Markt als krisenresistent, das BIP verzeichnete im Jahr 2020 einen kleinen Rückgang und steigt seitdem stetig an.

Das Land bietet zudem gute Voraussetzung für Investitionen, ausländische Investitionen sind eine Quelle von Kapital, Wachstum und Arbeitsplätzen. So werden ausländische Investitionen durch bestimmte Steuererleichterungen oder auch die Sonderwirtschaftszonen gefördert. Mit dem Ziel, bestimmte Regionen wirtschaftlich voranbringen, gibt es attraktive Steuervorteile, oft wird auch die Infrastruktur gestellt und es gibt administrative Unterstützung.

Die Lage in der Mitte Europas ermöglichtet einen Export in andere EU-Länder. Weitere Vorteile von Polen sind neben dem großen Binnenmarkt auch relativ niedrige Arbeitskosten, qualifizierte Arbeitskräfte sowie eine gute Verkehrs- als auch IT-Infrastruktur.

Für welche Industrien ist Polen ein interessantes Land?

In vielen Industrien gibt es Wachstumschancen. Besonders hervorzuheben ist dabei der Energiesektor. Bisher gewinnt Polen viel Energie aus Kohle, möchte diesen Weg allerdings mittel- bis langfristig verlassen. Deswegen werden neue Energiekapazitäten ausgebaut. Dazu gehören u.a. Offshore Windparks in der Ostsee, eine Modernisierung des Stromnetzes, Wärmepumpen sowie Zuschussprogramme für Fotovoltaikanlagen für Privatpersonen.

Eine weitere Absatzchance sind Infrastrukturprojekte, zum Beispiel wird das Autobahnnetz in den kommenden Jahren weiter ausgebaut und modernisiert.

Die Automatisierung ist ein wichtiger Bestandteil in der Strategie Polens, in den Wertschöpfungsketten aufzusteigen und mittelfristig eher hoch komplexe und technische Produkte zu bauen. Seit 2022 fördert der Staat die Anschaffung von Industrierobotern durch Steuerbegünstigungen. Weitere Gelder bei Investitionen in moderne Produktionstechniken sind durch EU-Programme in Aussicht gestellt.

Was muss bei einer Marktstudie in Polen beachtet werden?

Um in einem ausländischen Markt erfolgreich zu sein, ist es wichtig, zuverlässige Marktinformation zu erhalten. Dies ist ein entscheidendes Werkzeug für den Markteintritt und weiterführende Strategien und Entscheidungen. Auch die Wahl des Standortes spielt eine wichtige Rolle für den Erfolg. Polen hat mehrere Industriezentren wie Warschau, Krakau oder Gdánsk. Diese sind breit aufgestellt und über das Land verteilt.

Wenn Sie mehr zum Standort “Polen” erfahren oder eine Marktstudie für Polen durchführen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Experten.

Gern auch telefonisch unter: +49 221 880408 18