Vertrieb in Mexico

Um mit Ihrer internationalen Expansion und dem Vertrieb in Mexiko erfolgreich zu sein, ist die Wahl der richtigen Markterschließungsstrategien essenziell. Die Produktart und die Zielgruppe bestimmen maßgeblich den Vertriebskanal. Maier Vidorno Altios berät Sie gern detailliert zu den folgenden Markterschließungsstrategien:

Vertriebspartnerschaften:

Es ist wichtigen, einen passenden Vertriebspartner für Ihr Unternehmen in Mexiko zu finden. Die Suche eines geeigneten Vertreters oder einer Firma erfordert oft Zeit und Mühe. Jedoch kann es ohne einen passenden Vertriebspartner, den richtigen Zeitpunkt und ein angemessenes Budget sehr aufwendig sein, auf dem mexikanischen Markt erfolgreich zu sein.

Dabei sollte auch bedacht werden, dass mexikanische Firmen im Gegensatz zu unabhängig operierenden Vertretern über eine Infrastruktur wie Büro- und Lagerräume oder Distributionskanäle verfügen. Da viele mexikanische Firmen nur in bestimmten Regionen verkaufen, können ausländische Firmen Vertreter in verschiedenen Städten beschäftigen, um das Vertriebsnetzt zu erweitern, interessante Regionen abzudecken und die Kunden vor Ort zu betreuen. Grundsätzlich ist es wichtig, eine enge Beziehung zu den Vertriebspartnern aufzubauen und sich regelmäßig auszutauschen.

Für die Auswahl des Vertreters ist auch das Produkt relevant. Bei eher standarisierten Produkten wie Konsumgütern kann das durch den Groß- und Einzelhandel erfolgen, bei spezialisierten Produkten hat ist ein Vertreter mit Branchen- und Produktkenntnissen von Vorteil.

Gründung lokaler Tochtergesellschaften:

Ausführliche Informationen finden Sie dazu hier (Firmengründung).

Joint Venture (JV):

Angesichts der Flexibilität von Joint-Venture-Vereinbarungen nutzen manche Firmen Joint-Ventures, um sich in Mexiko niederzulassen.

In Mexiko gibt es drei Arten von Joint Ventures:

– Vertragliches JV: Es wird kein neues Unternehmen gegründet, sondern die Unternehmen führen ihre Aktivitäten gemeinsam aus. Es wird eine Vereinbarung geschlossen, dass eine Partei einer anderen Partei Waren oder Dienstleistungen gewährt und dafür im Gegenzug an den Gewinnen davon beteiligt wird.

– Firmen-JV: Diese Art von JV hat eine von den Parteien getrennte Rechtspersönlichkeit. Der Unternehmenszusammenschluss ist im mexikanischen Recht nicht ausdrücklich geregelt und hängt davon ab, welche spezifischen Tätigkeiten das Unternehmen ausüben wird.

– Öffentlich-privates JV: Auch öffentlich-private Partnerschaften können zur Gründung eines JV genutzt werden. Das Ziel ist dabei, dass öffentliche und private Einrichtungen Projekte zur Erbringung einer bestimmten Dienstleistung unter Nutzung einer öffentlichen Infrastruktur durchführen. Die Unternehmen sollten den Zweck haben, das soziale Wohlergehen und die Investitionen in Mexiko zu steigern. Diese Art von JV wird durch Bundes- und Kommunalgesetze geregelt. Auch Infrastrukturprojekten wie im Energiesektor oder technologische Innovationsprojekte können in einem öffentlich-privatem JV durchgeführt werden.

M&A

In den letzten Jahren gab es einen Anstieg an M&A Projekten. Den Großteil haben Transaktionen aus den Bereichen Industrie, Bergbau, Immobilien und Finanzen ausgemacht.

Je nach Umfang und Durchführung einer M&A-Transaktion müssen dabei verschiedene Gesetzte beachtet werden.