Marktstudie und Informationen - Maier Vidorno Altios

Polen ist ein Mitgliedsstaat der Europäischen Union und somit gelten die europäischen Regeln der Freizügigkeit und des EU-Binnenmarktes. Dennoch gibt es deutliche Unterschiede bei den Absatzstrukturen von Waren oder Dienstleistungen, es muss auch das örtliche Kaufverhalten und Produktpräferenzen beachtet werden. Somit sind für den Aufbau des Vertriebs in Polen lokale Kenntnisse von Vorteil.

Die Markteintrittsstrategie ist das zentrale Thema, das von jedem Unternehmen, das in den Markt eintreten will, definiert werden sollte. Dabei sollte intern eine Analyse zur Wahl der Strategie durchgeführt werden, in der u.a. folgende Fragen beantwortet werden: Welche Produkte und Dienstleistungen werden angeboten, was sind Vorteile und Alleinstellungsmerkmale des Unternehmens? Was ist die Motivation hinter dem Projekt, der Zeitrahmen und welche Ziele sollen erreicht werden? Wer sind die Konkurrenten und Kunden?

Um mit Ihrer internationalen Expansion erfolgreich zu sein, müssen Sie verschiedene

Markterschließungsstrategien und die Möglichkeiten kennen, die das Land zu bieten hat:

1. Direkter Export
– Hierbei besteht der Kontakt entweder direkt zum Endkunden oder Sie arbeiten mit einem Händler zusammen, allerdings ist letzterer nicht leicht zu finden und oft wird Exklusivität verlangt.

2. Aufbau eines lokalen Teams
– Hierbei wird ein Verkaufsteam zusammengestellt, die Gründung einer Tochtergesellschaft ist dabei nicht notwendig. Das Verfahren zur Registrierung ist einfach und nicht zeitaufwendig.

3. Lokale Tochtergesellschaft
– Der Vorteil der lokalen Tochtergesellschaft ist die Präsenz auf dem lokalen Markt und sie macht aus vielerlei Hinsicht auch steuerlich in vielen Fällen Sinn.

4. Ausländische Direktinvestitionen
– Internationale Firmen setzen weiter auf Polen. Investoren erhalten in vielen Bereichen Steuervorteile und Zuschüsse vom polnischen Staat für die Ansiedlung.

5. Joint Venture mit lokalem Partner
– Hier wird das eigene Know-how mit dem des Partners kombiniert. Das Netzwerk als auch die Kundenkontakte des lokalen Partners sind die wichtigsten Gründe Joint Venture im Ausland einzugehen.

6. M&A
– Fusionen und Übernahmen sind eine wirksame Strategie für den Markteintritt oder die Vergrößerung des Marktanteils. Andere Gründe können finanzieller oder technischer Art sein, z. B. der Zugang zu Ressourcen, die im eigenen Land nur schwer zu bekommen sind. Beliebte Sektoren sind Medien/IT/Telekommunikation, Konsumgüter des täglichen Bedarfs und Biotechnologie/Gesundheitswesen.